Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Berlin: Ein Betrieb * Eine Belegschaft* Ein Tarifvertrag!

19. März | 16:00 bis 18:00

Alte Schönhauser Str. 2,10119 Berlin

Aufruf zum Protest gegen Auslagerung am Wombat’s City Hostel Berlin!

Nach der erfolgreichen Durchsetzung eines Tarifvertrags  wehrt sich die Belegschaft des Wombat’s City Hostels in Berlin gegen die Auslagerung des Reinigungsteams an das obskure Konstrukt EAK GmbH/Thalhammer.

Der Protest gegen das Outsourcing erfährt branchenübergreifend Solidarität. Denn auch in vielen anderen Berliner Betrieben wie

  • Botanischen Garten Berlin (FU Berlin)
  • Vivantes
  • Charité
  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
  • Hochschulen (TV Stud)
  • Anne-Frank-Zentrum

kämpfen Beschäftigte für gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Große Unterstützung erfahren die Beschäftigten auch vom Frauenstreik-Komitee Berlin und weiteren Bürgerrechtler*innen und Gewerkschafter*innen. Am 19.03.19 findet im Hotel ein Verhandlungstermin zur Auslagerung statt.

Neuer Höhepunkt: chauvinistische Schmierereien

Zuletzt eskalierten die Angriffe auf den Betriebsrat ins Obszöne: auf der Alten Schönhauser Str. war neben einem übergroßen männlichen Geschlechtsteil  „Fuck U Betriebsrat“ zu lesen. Die Forderung „Stopp Oursourcing“ war mit „Start Oursourcing“ übermalt worden. Unseren Beitrag zu diesem Skandal finden Sie hier:

Wombat’s: Schmierereien und obszöne Beleidigungen vom 11.03.2019

Derzeit stellt das Wombat’s Management nur noch befristet bis 31.03.19 ein. Befristete Verträge, die auslaufen, werden nicht mehr verlängert. Fehlende Kräfte werden in der Reinigug bereits durch Leiharbeiter*innen der Firma Euroclean ersetzt.

Buse Heberer Fromm als erfolglose Union Buster

Der Betriebsrat ist seit seiner Wahl Angriffen und massivem Union Busting (Was ist das?) ausgesetzt. Das Management unter Alexander Dimitriewicz und Marcus Praschinger bemüht mit den juristisch meist aussichtslosen, jedoch kostenintensiven Verfahren Rechtsanwalt Tobias Grambow der Kanzlei Buse Heberer Fromm. Bisher führen sowohl die juristischen wie auch die vielen schikanösen Angriffe im Arbeitsalltag zu einer immer größeren Solidarisierung innerhalb der Belegschaft.

An den Verhandlungen zum Outsourcing ist die Kanzlei Friedlein & Partner beteiligt.

Billig-Löhne und unternehmerische Willkür

Auslagerung dient der Spaltung von Belegschaften und Schaffung eines 2-Klassen-Systems. Betriebsräte werden geschwächt, wenn Teile der Belegschaft ausgegliedert werden. Ausgegliederte verdienen damit nicht nur deutlich weniger, sondern müssen beim neuen Unternehmen (oftmals offensichtlich eigens zum Lohndumping bemühte Konstrukte, die zu 100% dem Mutterunternehmen gehören) ihrerseits wieder einen eigenen Betriebsrat gründen.  Obwohl sie weiter die gleiche Arbeit im gleichen Betrieb leisten wie vor der Ausgliederung, fallen damit auch viele andere Vorteile, die Betriebsräte in Betriebsvereinbarungen ausgehandelt haben, für sie weg.

Weitere Hintergrund-Infos hier:

Print Friendly, PDF & Email

Veranstaltungsort

wombat’s City Hostel Berlin
Alte Schönhauser Str. 2
Berlin, 10119 Deutschland
+ Google Karte
Top