Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Demonstration: „Wer hat, der gibt“ am 19. September in Berlin!

19. September | 18:00 bis 19:30

Die aktion ./. arbeitsunrecht beteiligt sich am Bündnis für Umverteilung – „Wer hat, der gibt“ und ruft für den 19. September für die Demo in Berlin auf.

Kaum ist der erste Schock der Corona-Krise überstanden, scheinen die Held*innen der systemrelevanten Berufe vergessen. Die abhängig Beschäftigten sollen zur Kasse gebeten werden: Unverhohlen wird über die Heraufsetzung des Renteneintrittsalters diskutiert, über die Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes und Absenkung des Mindestlohns. Hier sollen nun offenbar die Milliarden wieder eingesammelt werden, mit denen man die Gewinne der Konzerne gerettet hat, statt gute Arbeitsplätze für Lohnabhängige zu sichern und zu schaffen.

Es zeigt sich erneut: Mehr denn je brauchen wir eine starke, organisierte Basis in den Betrieben, aktive und konfliktfähige Betriebsräte, so wie die Vernetzung unterschiedlichster sozialer Kämpfe über Branchengrenzen hinweg. Denn: Bei uns ist nichts zu holen! Die Reichen sollen für die Krise zahlen!

Kommt am kommenden Samstag, den den 19. September, mit euren Kolleg*innen in den Lohnabhängigen-Block auf der Demo „Wer hat, der gibt“ – bringt Plakate mit und lasst uns laut sein. Es werden unter anderem Kolleg*innen vom Kino Colosseum und den Berliner Starbucks Betriebsräten von ihren Arbeitskämpfen berichten.

Treffpunkt: Samstag, der 19. September, um 17:45 Uhr vor der Eisdiele Schober am Adenauerplatz (Wilmersdorfer Straße 94)

Weitere Infos und den offiziellen Aufruf zur Demo gibt’s hier: https://werhatdergibt.org/

Veranstaltungsort

Adenauerplatz, Eisdiele Schober
Wilmersdorfer Straße 94
Berlin, Deutschland
+ Google Karte anzeigen