Union Busting, Lohnraub und Bossing in Deutschland, 15.-21. April 2013

Unternehmen: Wursthersteller Höll/Saarbrücken +++ Hess/Villingen-Schwenningen +++ Opel/Bochum +++ Harman Becker Automotive Systems GmbH/Ittersbach +++ Fraport/Frankfurt +++ FAG Schaeffler/Wuppertal +++ Robert Bosch GmbH/Arnstadt (Ilmkreis) +++ ADAC/Niedersachsen/Sachsen-Anhalt

Urteile: Angeblicher Minderleister mit Druckkündigung geschasst – Arbeitsgericht Magdeburg entscheidet auf Wiedereinstellung

Wursthersteller Höll/Saarbrücken: Ausbeutung und Lohnraub

30 LeiharbeiterInnen aus osteuropäischen Ländern haben laut Presse für 5,- Euro Stundenlohn 12-Stunden-Schichten gefahren und nun bekommen sie ihre Löhne von der Leiharbeitsfirma Wenzel (Firmenleiter Rolf Wenzel) mit Sitz in Hamm nicht ausgezahlt. Die Wohnungen, in denen die Leiharbeiter untergebracht sind, gehören laut den Deutschen Wirtschafts-Nachrichten  ebenfalls Rolf Wenzel. Laut dem Sanierungsberater der Firma Höll, Rüdiger Mehlem, liegt ein Pfändungsbescheid gegen die Leiharbeitsfirma Wenzel vor. Der Werkvertrag mit der Firma Wenzel sei von Höll gekündigt worden.

Den ArbeiterInnen wurde angeblcih von der Firma Höll, der Gewerkschaft NGG und der Stadt Saarbrücken  Geld für Einkäufe zur Verfügung gestellt.