News | arbeitsunrecht in deutschland

Pleite oder Übernahme? Gorillas ohne Zukunft. Proteste am Blue Monday.

Wenn das Gorillas-Management nicht sofort einlenkt, wird die Marke untergehen. Aufruf zur Solidarität mit den streikenden Gorillas-Beschäftigten.  Die Initiative aktion ./. arbeitsunrecht (Aktion gegen Arbeitsunrecht) ruft für Montag, 18. Oktober 2021 zur Protest-Performance „Blue Monday“ vor Warehouses (Auslieferungslagern) des Flash-Supermarktes Gorillas auf. Bislang sind Aktionen in Köln (17 Uhr, Marsiliusstraße 32, Köln-Sülz) und Bremen geplant, […]

0 Kommentare

Goldrausch der Lieferdienste: Gorillas, Lieferando & Co. Was ist dran?

Finanzblase Quick-Commerce: Wer übernimmt Gorillas? Wovon träumen die Investoren von Fink, Go Puff und Doordash? Wer ist die Gorillas-Personalschefin Deena Fox? Bei nüchterner Betrachtung ist das gesamte Geschäftskonzept fragwürdig. Die Verzweiflung muss groß sein im Management von Gorillas. Auf erneute Streiks in Berlin, die derzeit zum dritten Mal innerhalb dieses Jahres mit jeweils steigender Beteiligung […]

0 Kommentare

Gorillas: Stop Union Busting! ►18. Oktober wird Blauer Montag

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht ruft zu Protesten gegen illegale Massenentlassungen & Union Busting durch Gorillas auf. in english Lärm in Barrios, Veedeln und Kiezen: Union Buster wegbassen! Unser Vorschlag: Blue Monday (New Order) auf Drums und Kochtöpfen performen. (siehe unten) Worum geht es? Ab dem 1. Oktober 2021 begannen Beschäftigte in mehreren Berliner Auslieferungslagern (Warehouses) […]

0 Kommentare

Welt: Gorillas-Streik „Das wird eine Schockwelle auslösen“

Die Welt zitiert Elmar Wigand zum Gorillas-Streik. In einem lesenswerten Hintergrundbericht vom 6.10.2021 zum verbandsfreien Streik von Lieferfahrern der Kette Gorillas in Berlin zitiert der Journalist Jan Klauth den Pressesprecher der aktion ./. arbeitsunrecht, Elmar Wigand, gleich drei mal: „Diese Kündigungen sind ein schwerer Fehler“, meint Elmar Wigand. Sein Bündnis „Aktion gegen Arbeitsunrecht“ unterstützt die […]

0 Kommentare

KStA: Klage gegen Lieferando vor Arbeitgericht

Kölner Stadt-Anzeiger zitiert aktion ./. arbeitsunrecht. Die Journalistin Rebecca Lessmann berichtete am 29.9.2021 über einen Prozess vor der Kölner Arbeitsgericht (Aktenzeichen 15 Ca 2987/21). Lieferando weigerte sich mit einem abstrusen Schriftsatz, die Reparatur eines Handys zu bezahlen, das durch einen Arbeitsunfall beschädigt wurde. Da Liefeando nicht erschein, entschied das Gericht zu Gunsten des Riders Leon […]

0 Kommentare
LIeferando-Prozess. Beobachter vor Arbeitsgericht Köln am 29-09-21

Handy kaputt. Lieferando kneift und muss Reparatur bezahlen

Prozess vor dem Arbeitsgericht Köln macht deutlich:  Fahrer*innen brauchen Diensthandys. Arbeitsrecht braucht Sammelklagen! Der Lieferando-Arbeitsrechtsanwalt Danilo Friedrich-Goodall fehlte unentschuldigt. Daher verhängte das Arbeitsgericht Köln am 29. September 2021 ein Teilversäuminsurteil gegen Lieferando. Der größte deutsche Essenslieferdienst muss dem Kölner Fahrer Leon A. die Reparatur seines privaten Handys bezahlen, das bei einem Arbeitsunfall kaputt gegangen war. […]

0 Kommentare
Logo Aktion gegen Arbeitsunrecht Handschlag schwarz auf weiiß mit schwarzer Umradung

Präzedenzfall vor ArbG Köln: Lieferando soll Handy-Reparatur bezahlen

Kurier verklagt Lieferando vor Arbeitsgericht Köln auf Schadensersatz. In Zukunft Diensthandys für alle? Präzedenzfall hat Millionenpotential. Lieferando bestreitet legitime Ansprüche mit absurden Argumenten.  Vor dem Arbeitsgericht Köln klagt der Lieferando-Kurier Leon A. auf Erstattung einer Handy-Reparatur, nachdem ihm sein mobiles Endgerät bei der Arbeit herunter gefallen war. Lieferando und andere Rad-Kurierdienste verlangen ganz selbstverständlich von […]

0 Kommentare

Auf dem Laufenden bleiben: E-Mail-Newsletter abonnieren!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können ihn jederzeit abbestellen.

Indem Sie uns Ihre Postleitzahl geben, können wir Sie gezielt zu Aktionen in Ihrer Region einladen.
Für Infos über SMS oder Messenger (Telegram, Whatsapp, Signal)

Sie erhalten zur Bestätigung eine automatische E-Mail. Ihre Daten werden vertrauensvoll behandelt (Datenschutz).