HAMA: Hände weg vom Betriebsrat!

Zermürbung durch schmutzige Methoden. Schreibt eine Solidaritäts-Email an die HAMA-Geschäftsleitung!

HAMA Stop Union Busting!
Der HAMA-Stammsitz liegt im bayrischen Monheim. Dort arbeiten ca. 1.500 Beschäftigte. HAMA liefert Zubehör-Teile für Audio, Foto, Video, Computer etc. an Media-Markt, Saturn und andere.

Unser Kollege Markus B., verheiratet und Vater von drei Kindern, ist seit über 10 Jahren bei der Firma Hama GmbH & Co KG beschäftigt.

Bis zur Betriebsratswahl 2018 war Markus B. bereits seit 8 Jahren im 17-köpfigen Betriebsrat als Ersatzmitglied tätig. Nach der Betriebsratswahl 2018 hat die Liste, auf der Markus B. Listenführer war, fast 30% aller Stimmen im Betrieb erhalten.

Seit dem 28.11.2017 wirft ihm aber die Firma vor, dass er sich eine Mail „illegal beschafft“ hätte und versucht ihn mit dieser Konstruktion außerordentlich zu kündigen. Desweiteren wurde er seit Mitte Januar 2018 freigestellt und darf die Firma nur noch zu Betriebsratssitzungen betreten.

Der eigentliche Hintergrund dieses fadenscheinigen Manövers ist die Behinderung des Betriebsrats. Die Firma versucht mit der Kündigungs-Keule, einen unliebsamen Arbeitnehmervertreter aus dem Betrieb zu bekommen und den Rest des Gremiums einzuschüchtern.

Markus versucht bis heute sein Bestmöglichstes, um für die Kollegen/innen Verbesserungen zu erkämpfen und sie z.B. vor finanziellen Einbußen zu schützen. Auch für eine korrekte Umsetzung der Gesetze und Tarife, setzt sich Markus B. immer wieder ein.

HAMA zahlt den Lohn nicht mehr!

Seit Mitte Januar überweist Hama kein Entgelt mehr – trotz eines immer noch bestehenden, gültigen Arbeitsvertrags! Dadurch gerät seine ganze Familie in eine ökonomische Zwangslage.

Der Betriebsrat hat der Zustimmung zur Kündigung verweigert und der Arbeitgeber hat nun, wie oben bereits erwähnt, ein Zustimmungsersetzungsverfahren eingeleitet, um die Kündigung über das Arbeitsgericht zu erzwingen.

Momentan bezieht Markus eine sogenannte Gleichwohlgewährung über die Arbeitsagentur, die dem ALG I entspricht, um die schlimmsten Folgen des Entgeltentzugs zu lindern.

Unterstützt einen engagierten Kollegen!

Ihr helft damit auch den 1.500 Kollegen/innen und allen anderen aufrichtigen Betriebsräten.

Zeigt der Firma, dass ihr mit ihren Methoden nicht einverstanden seid:

Union Busting bei HAMA? Solidarität mit Markus B.

Diese Petition ist nun geschlossen. | The petition is closed. | Petiția este închisă.

Enddatum: May 15, 2018

Unterschriften gesammelt: 88

88 signatures
Es haben unterzeichnet: | A semnat:
88Guido JurockOffenbach63067Mai 15, 2018
87Bernd Knäpper 45549SprockhövelBetriebsratsvorsitzender Kunststoffwerk Bossel Folien GmbH Mai 14, 2018
86Wolfgang HerbingerRohrenfels86701Testfahrer/ ingenieurMai 14, 2018
85Jürgen PuschmannMai 14, 2018
84Annette MüllerFrankfurt60316ver.di Vertrauensfrau Uniklinik Ffm.Mai 14, 2018
83Stefan FunkeMarburg35037Sozialarbeiter Mai 14, 2018
82Gudrun SchlettCoesfeld48653AgraringenieurinMai 13, 2018
81Gerald SedlmairGersthofen86368VerkäuferMai 12, 2018
80Frank SichauHerne44649Abgeordneter i.R.Mai 12, 2018
79Roland KörfferKöln50931JournalistMai 12, 2018
78Wilfried ScherffMai 12, 2018
77Michael LieblerNürnberg90429WebentwicklerMai 12, 2018
76Harry HirschmannMai 11, 2018
75Reiner Eckhardt53424RemagenMai 11, 2018
74Reinhard BerndtNürnberg90459BetriebsratsvorsitzenderMai 11, 2018
73Torsten BewernitzMannheim68169Mai 11, 2018
72Karen JaegerStuttgart70188Mai 11, 2018
71Hartmut WermannMünchen80803Mai 10, 2018
70Norbert DziedzicEberbach69412RentnerMai 09, 2018
69jens kockrickbad vilbel61118menschMai 09, 2018