Start #Freitag13 - Schwarzer Freitag - News

#Freitag13 - Schwarzer Freitag - News

Freitag, der 13. ist der Aktionstag der aktion ./. arbeitsunrecht gegen Union Busting, Fertigmacher, Horror-Jobs und Anwälte des Schreckens. Er richtet sich seit 2015 gegen schikanöse Unternehmen + Betriebsratsfresser.  Die Idee | Was bisher geschah | Mitmachen | Spenden | Telegram-News

Starbucks: Legal bullshit against active work councils

0
Speech for #FRIDAY13th, March 2020 | Day of action against union busting and horror jobs at Starbucks + Mc Donald's in Germany Starbucks: Legal bullshit against active work councils We are the NGO aktion ./. arbeitsunrecht - an Initiative for democracy in business and enterprise (learn more). We are non-profit organisation and committed to decent working conditions. Our actions are often...

Freitag13: Redebeiträge zu Starbucks + Mc Donald’s

0
Rede-Vorschläge und Sprechchöre zur freien Verwendung vor Starbucks + McDonald's-Filialen Eilmeldung: Aufgrund der Corona-Krise sind die Protest-Aktionen in Berlin, Köln & Regensburg kurzfristig abgesagt. Am Freitag, 13. März 2020 wollen wir die Machenschaften von McDonalds und Starbucks öffentlich machen. Die folgenden Redebeiträge könnt ihr nach Lust und Laune für euer Aktionen am #FREITAG13 verwenden: Starbucks: Juristischer Bullshit gegen aktive Betriebsräte (online |...

Schwarzer Freitag für McDonald’s + Starbucks: Ausbeutung schmeckt nicht!

0
Aktionstag für Arbeitsrechte bei Starbucks & McDonald's Bundesweite Protest-Aktionen in Bamberg, Berlin, Hamburg, Köln, Plauen, Regensburg, Würzburg, Nürnberg. Pressemitteilung 02/2020, 10. März 2020 | pdf | Ihr Ansprechpartner: Raphael Kamps (Campaigner, Berlin) 0176.295 860 98 | Mehr Informationen: https://arbeitsunrecht.de/fr13 McDonald's weitgehend betriebsratsfrei. Solidarität mit Michael G. - aktiver Betriebsrat bei Starbucks Berlin! Skandal in Regensburg: Mc Donald's Vize-Chef Frank Mosher kürzt Kranken Weihnachtsgeld. Für demokratische...

McDonald’s Regensburg: Frank Moshers Wildwest-Methoden

0
Frank Mosher: Der selbsternannte "Burgermeister" und "Think-Tank mit Ketchup im Blut" kandidiert für den Regenburger Stadtrat. Seine Methoden wirken wie moderne Leibeigenschaft. Wenn Unternehmer exaltiert oder leicht verrückt wirken, dann werden sie in der Presse gern als "schillernde Persönlichkeit" bezeichnet. Sie gefallen sich als Macher, ihre skrupellosen Methoden gelten als "unkonventionell", ihre großmäulige, breitbeinige Haltung gegenüber Regeln und Gesetzen (aka. "Bürokratiemonstern")...