Bonn: Union Busting mit Öko-Siegel? Bergfeld’s Biomarkt behindert Betriebsrat

0
1694

Ein Lehrstück über Doppelmoral, Geschäftssinn und drohende Pleite eines nicht ganz uneigennützigen Bonner Bürger-Aktivisten.

Polizeiaufgebot "beschützt" Bergfelds Bioladen in Bad Godesberg vor friedlichen Gewerkschafter_iinnen
Wo lauert hier die Gefahr? Protest gegen Union Busting, Polizei vor Bergfeld’s Biomärkten. Wann schreitet die Staatsanwaltschaft Bonn gegen Betriebsratsbehinderung ein? Diese Straftat ist laut §119 BetrVG mit bis zu einem Jahr Gefängnis bewehrt. (Foto: Elmar Wigand, Archiv)
Update: Der Bonner General-Anzeiger berichtet am 2.3.2021, dass Bergfeld’s Biomarkt-Filiale im Viktoriakarree dicht macht. Ist Betriebsratsbekämpfung ein Vorbote der Pleite? (Mehr dazu unten.)

Über 60 Personen demonstrierten am Samstag 27.2.2021 in der Fußgängerzone des Bonner Stadtteils Bad Godesberg vor einer Filiale der Kette Bergfeld’s Biomärkte gegen Betriebsratsbehinderung, darunter rund ein Dutzend Beschäftigte und deren Angehörige. Aufgerufen hatte die Basisgewerkschaft Freie ArbeiterInnen Union (FAU).

Die Besonderheit hier: Besitzer und Namensgeber der Kette, die aus drei Bonner Filialen besteht, ist mit Axel Bergfeld eine stadtbekannte „streitbare“ Figur.1 Er hat sich als Vorkämpfer innerstädtischer Bürgerbeteiligung einen Namen gemacht — etwa für den Erhalt der Bad Godesberger Kurfürstenbads oder des Viktoriakarrees.2

Das Vorgehen des Öko-Unternehmers wirft Fragen auf

Wie kann dieselbe Person von der Stadt Bonn Bürgerbeteiligung einfordern, die Grünen lauthals des Wortbruchs zeihen, aber hinter den Kulissen seines eigenen Business selbst demokratische Mitbestimmung radikal bekämpfen? Handelt sich um verlogene Doppelmoral? Gar Schizophrenie? Oder kehrt der bürgerliche Liberalismus in der Krise zu seinem Wesenkern zurück?3 Sind mit Bürgern im Wortsinn ausschließlich die Besitzenden, Wohlhabenden, Steuerzahler und Steuer-Hinterzieher_innen gemeint — im Unterschied zu Arbeitern, Handwerker_innen und Pöbel?


Informiert sein? Auf dem Laufenden bleiben? Mehr wissen.
E-Mail-Newsletter der aktion ./. arbeitsunrecht > bestellen

Die Wirklichkeit eines Axel Bergfeld ist vermutlich simpler: Bürgerbeteilung und Erhalt einer gewachsenen Altbaustruktur wertet genau die Stadtteile auf, in denen sich Bergfelds Biomärkte befinden. Bürgerbeteiligung ist in diesem Sinne keineswegs selbstlos sondern Standortpflege und PR für sein direktes Geschäftsumfeld.

Bioladen Betriebsratsfresser Axel Bergfeld mit Kumpel vor Filiale in Bad Godesberg
Ungenierter Betriebsratsfresser: Bioladen-Boss Axel Bergfeld (rechts) mangelt es offensichtlich an Unrechtsbewusstsein. Doch seine Union Busting-Strategie ist riskant. Unser Tipp an kluge Unternehmer_innen: Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Betriebsräten ist auf Dauer billiger, nachhaltiger und sympathischer. Es drohen Rufschädigung und Boykott. (Foto: Elmar Wigand, Archiv)

Solidarität der Elite: Trotzig weiter einkaufen

Aufschlussreich war die Gleichgültigkeit der Bad Godesberger Öko-Bourgeoisie. Bergfelds Zielpublikum ließ sich weder beirren von skandierenden Demonstrantinnen noch von laut abgespielten Demo-Klassikern der ewigen Ton Steine Scherben & Rage against The Machine. Sie kauften ihren „La Maroulle Prestige Merlot“ und „französischen Bergkäse de Besac“ als wäre nichts geschehen — eisern und stoisch, gar mit einem gewissen Trotz gegen die unbotmäßigen Bediensteten, die hier den Aufstand probten.

Manche klopften Axel Bergfeld anerkennend oder trostspendend auf die Schulter, der unter Polizeischutz an einem Stehtisch vor seiner Filiale den Protesten trotzte. Ohne Scham, weil ohne Unrechtsbewusstsein. Vom Balkon blickten Filialleitung und Anwältin auf die Szenerie.

Hintergrund der Betriebsratsgründung: Sorge um Arbeitsklima

Die Beschäftigten bei Bergfelds Biomarkt entschlossen sich im September 2020 zur Gründung eines Betriebsrats (BR), um schädlichen Übereifer der Geschäftsleitung einzuhegen. Betroffene schildern folgenden Zusammenhang: Der Lockdown nahm Axel Bergfeld seine bürgerschaftliche Bühne als großer Zampano, die freiwerdende Energie kanalisierte er offenbar nach innen: Willkür, Schikanen, Kontrollen nahmen zu.

Bei eher mäßiger Bezahlung sei das Arbeitsklima bis zur Corona-Krise stets ein Pluspunkt der Bioläden gewesen, tendenziell fast selbstorganisiert und kommod. Um das zu erhalten, habe man den BR gegründet.

Die volle Palette der Zermürbungsstrategien

Zum Union Busting (Was ist das?) bei Bergfeld’s Biomarkt in Bad Godesberg gehörten Desinformation, Schikanen, die soziale Isolation am Arbeitsplatz. Wer es wagte mit Betriebsratsgründern zu sprechen, musste zum Rapport und wurde unter Druck gesetzt.

Die Bonner Arbeitsrechtlerin Janine Linde (Kanzlei Linde & Steffan) flankierte die Zermürbungsstrategie gegen den BR mit unsubstantiierten Abmahnungen, von denen BR-Mitglieder in kurzer Zeit über ein Dutzend ansammelten. So ist es innerhalb von vier Monaten offenbar gelungen, schätzungsweise die Hälfte der rund 40 Beschäftigten zur Aufgabe zu treiben, darunter zahlreiche Betriebsratsinitiatoren. Das Betriebsklima ist ruiniert.

Dass dieser Umstand einem blühenden Geschäft nutzt, darf bezweifelt werden. Axel Bergfelds Stern als Bürger-Aktivist dürfte im Sinkflug sein und demnächst in vergifteter Atmosphäre verglühen. Manche Interna sind allzu unappetitlich: Die FAU Bonn berichtet, dass Bergfeld in der Corona-Pandemie einen Buddy als Türsteher eingestellt habe, der offenbar als harter Hund gegenüber der Belegschaft eingesetzt wurde und „durch sein ausfallendes Verhalten und sexistische Äußerungen den Kolleg*innen gegenüber aufgefallen“ sei.4

Doch vielleicht ist ein blühendes Geschäft auch gar nicht mehr das Ziel? Vielleicht ist der Austausch der Stammbelegschaft in Bad Godesberg gar kein Kollateralschaden eines egomanischen Patriarchen sondern Vorbote einer Einzelhandelspleite.

Protest der FAU gegen Union Busting vor Bergfeld's Biomarkt Bad Godesberg.
Bonn Bad Godesberg: Demonstration + Kundgebung unter Corona-Auflagen.gegen Betriebsratsbehinderung in Bergfeld’s Biomärkten. (Foto: Elmar Wigand, Archiv)

Ohne Betriebsrat wird’s billiger: Vorbereitung der Pleite als Motiv hinter Union Busting?

Bergfelds Biomarkt-Filiale im Viktoriakarree stand laut internen Informationen schon länger vor der Schließung. Am 2. März 2021 wurde offiziell bekannt, dass Bergfeld schließt.5 Ohne Betriebsrat gibt es hier vermutlich keinen Sozialplan und damit wesentlich niedrigere Abfindungen.

Wer — wie in Bad Godesberg — langjährige Beschäftigte rausmobbt und durch Neueinstellungen ersetzt, spart nicht nur Lohnkosten, sondern im Fall von Massenentlassung auch Abfindungen. Denn diese Abfindungen bemessen sich an den Jahren im Betrieb und an der Chance, eine neue Arbeit zu bekommen (also auch am Alter und der Lebenssituation der Betroffenen). Neueingestellte Student_innen sind billiger.6


Elmar Wigand ist Pressesprecher der aktion ./. arbeitsunrecht. Sein Beitrag erschien in leicht gekürzter Form zunächst in der Tageszeitung junge Welt vom 4.3.2021.


Radio-Interview zum Thema

Elmar Wigand spricht mit Lea (FAU Bonn) über Proteste gegen Betriebsratsbehinderung bei Bergfeld’s Biomärkten — arbeitsunrecht FM Nr.9, 4.3.2021, https://www.youtube.com/watch?v=JPPnz5ym_LA&t=802s

Quellen / Hinweise + Anmerkungen

1 Axel Baumann: Unternehmer Axel Bergfeld – Ein Mann der lauten Töne, General-Anzeiger Bonn, 28.1.2017, https://ga.de/bonn/stadt-bonn/ein-mann-der-lauten-toene_aid-43217149

2 Kurfürstenbad bleibt! – So fing es an, Bürger Bad Godesberg e.V., https://buergerbadgodesberg.de/verein/sofingesan, abgerufen 2.3.2021

3 In der Klassengesellschaft des 19. Jahrhunderts galten nur solche Personen als wahlberechtigte Bürger, die über einen gewissen Besitz verfügten. Im sog. Zensuswahlrecht erfolgte der Nachweis durch Steueraufkommen, bemessen an Grundbesitz oder Vermögen. In manchen Systemen, wie dem preußischen Dreiklassenwahlrecht (1849-1918), durften zwar auch die Mindervermögenden wählen, ihre Stimme hatte aber weniger Gewicht. Wahlen liefen also nach Prinzipien ab, die heutigen Aktiengesellschaften ähneln. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zensuswahlrecht , abgerufen 2.3.2021

4 Union Busting bei Bergfeld’s Biomärkten, FAU Bonn, 28.2.2021, https://bonn.fau.org/union-busting-bei-bergfelds-biomaerkten/

5 Ladenschließung in der Bonner City: Bioladen im Viktoriakarree schließt wegen Corona, General-Anzeiger, 2.3.2021, https://ga.de/bonn/bonn-bioladen-im-viktoriakarree-schliesst-wegen-corona_aid-56559019

6 Zur Berechnung der Abfindungshöhe hat sich folgende Faustregel etabliert: ein halbes bis volles Bruttomonatsgehalt pro Jahr der Beschäftigung. Allerdings können gute Verhandler, erfahrene Arbeitsrechtler_innen und ein aktiver Betriebsrat, deutlich mehr heraus bekommen. Siehe: Abfindungshöhe, Berechnung und Höhe der Abfindung, Kanzlei Hensche, https://www.hensche.de/Arbeitsrecht_Rechtsanwalt_Abfindungshoehe_Berechnung_der_Abfindung_Abfindung.html, abgerufen 4.3.2021


Wo Sie schonmal hier sind...

... hätten wir ein ernstes Thema zu besprechen.
Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte dieser Webseite kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlichen Institutionen.
Dafür bitten wir Sie um Unterstützung: Bitte helfen Sie uns mit einer Spende!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here