Frontberichte 14. KW 2013

Bossing, Unionbusting und mehr vom 01.04. – 07.04.2013

Netto/Deutschland und Hannover: Mobbing, Isolation +++ Amazon/ Streik in Bad Hersfeld?, Betriebsratswahl in Pforzheim +++ Hollister/Bespitzelung im Einzelhandel Frankfurt +++

Der WDR informierte in der aktuellen Stunde am 03.04.2013 über die Arbeitsbedingungen bei der Edeka-Tochter Netto. Die sellvertretende Filialleiterin einer Essener Filiale, Maurike M., packt aus:

http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/netto100.html

Wie widerlich die Realität bei Netto aussehen kann zeigt auch dieser konkrete Fall: Ines S., langjährige Mitarbeiterin und ehemalige stellvertretende Filialleiterin, hat Netto wegen Mobbings und Isolation von den Kollegen auf Schmerzensgeld verklagt.

Dieser Fall legt von Führungskräften angeordnetes und durchgeführtes Mobbing offen gepaart mit sozialer Isolation am Arbeitsplatz – eine Methode, die besonders im Bereich Discounter und Supermärkte häufig anzutreffen ist. Wer kann, sollte Ines S. bei der Verhandlung am 27. Juni 2013 im Arbeitsgericht Hannover Solidarität bekunden. Richterin Christin Kloy will als Zeugen ehemalige MitarbeiterInnen von Ines S. hören.

http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Supermarkt-Verkaeuferin-klagt-wegen-Mobbing

+++

Ein interessanter Artikel zum Thema „Betriebsrat unerwünscht“ erschien in der FAZ vom 05.04.2013. Der Autor Manfred Köhler beschreibt die Mühen des Fachbereichsleiter Handel von Ver.di Hessen, Bernhard Schidering, im Frankfurter Einzelhandel die Arbeitnehmervertretung durch die Gründung von Betriebsräten sicher zu stellen. Hier finden Lidl, Hollister und viele andere Ketten und Betriebe Erwähnung. Außen vor gelassen wird, obwohl die Frankfurter Freßgass sogar namentlich Erwähnung findet, der Konflikt bei Maredo (wir berichteten am 26.06.2012).

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/arbeitnehmervertretung-im-einzelhandel-betriebsrat-unerwuenscht-12139090.html

+++

Bei Amazon ist seit der kritischen Berichterstattung im WDR-Fernsehen einiges gebacken: in Leipzig bahnt sich ein erster Streik an. 92% der an der Urabstimmung teilnehmenden Gewerkschaftsmitlgieder haben für einen Ausstand gestimmt. Wann es soweit sein wird, steht noch nicht fest. Auch in Bad Hersfeld fordert die Belegschaft einen Tarifvertrag. In Pforzheim sind dagegen im 06.06.2013 1003 Mitarbeiter aufgerufen, einen Betriebsrat zu wählen. Es gibt 65 Bewerber in 3 Listen, die Betriebsratsmitglied werden möchten.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Amazon-naehert-sich-Streik-article10420791.html

http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-65-Amazon-Mitarbeiter-wollen-Betriebsrat-werden-_arid,409144.html


Es gibt nichts Gutes. Außer Du tust es: >> Jetzt Fördermitglied werden!


+++

interessante Urteile:

Schön, wenn man in einem guten Team arbeitet und an einem Strang zieht. Geradezu gruselig dagegen die Verhältnissen bei der angeblich hippen Marke Hollister. Nur in einer der 16 deutschen Filiale gibt es eine Mitarbeiter-Vertretung. Die konnte vor der Landesarbeitsgericht Hessen durchsetzen, dass nicht mehr grundsätzlich allen Mitarbeiter täglich Diebstahl-Absichten unterstellt werden, sondern nur noch dessen Taschen durchsucht werden, der eine 4 gewürfelt hat. – Die Meldung ist nicht vom 1. April, sondern scheinbar ernst gemeint.

http://www.zeit.de/news/2013-04/04/prozesse-hollister-schraenkt-kontrolle-von-mitarbeiter-taschen-ein-04152618

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*