Petition an NRW-Arbeitsminister Laumann

System Tönnies: Schlachthof-Sumpf austrocknen! | română

Warum greifen die Behörden in NRW nicht durch? Sind Mietwucher, Schein-Werkverträge, Lohnraub und Sozialabgabenbetrug etwa Kavaliersdelikte? Wir machen jetzt Druck!

Erste Unterschriften-Übergabe

Am Freitag, 11. September 2020 haben wir die ersten 962 Unterschriften in Düsseldorf an das NRW-Arbeitsministerium übergeben. MInisterial-Direktor Markus Leßmann (Abteilungsleiter Arbeitsschutz) nahm sie von Elmar Wigand (Pressesprecher aktion ./. arbeitsunrecht) entgegen.

Wir sammeln weiter!

Die nächsten Unterschriften werden wir 2021 an NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann höchstpersönlich übergeben.

❌ Jetzt unterschreiben:

System Tönnies stoppen! Schlachthof-Sumpf austrocknen! Petiție către ministrul muncii din Renania de Nord-Westfalia.

Sehr geehrter NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann!

Ihre Aktivitäten gegen Tönnies und Konsorten hinterlassen bei mir einige Fragezeichen. Wollen Sie Teil der Lösung sein, oder sind Sie Teil des Problems?

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht hat wiederholt folgende Delikte zur Anzeige gebracht: Mietwucher und Schein-Werkverträge. Ihr Ministerium weiß Bescheid. Warum passiert nichts?

• Der massenhafte und jahrelange Einsatz von illegaler Arbeitnehmerüberlassung bei Tönnies -- also Leiharbeit ohne die erforderliche Erlaubnis -- ist leider nur eine Ordnungswidrigkeit, daraus folgt aber auch Lohnraub, Sozialabgabenbetrug und Steuerhinterziehung - vermutlich in Millionenhöhe.
• Organisierter, gewerbsmäßiger Mietwucher ist eine schwere Straftat, die im Fall Tönnies ins Gefängnis führen müsste.

Wollen Sie ernsthaft mit der Abschaffung der Werkverträge in der Fleischindustrie -- samt eingebauter rechtlicher Hintertürchen -- eine Art Generalamnestie für jahrelange, massenhafte Vergehen in der Fleisch-Industrie verbinden?

Schwamm drüber, weil es ja in Zukunft vielleicht besser wird? Das kann nicht sein!

Eine Umetikettierung von Schein-Werkverträgen zu Leiharbeit oder sachgrundloser Befristung reicht nicht. Wir fordern unbefristete Festanstellungen, Betriebsratwahlen, Tarifverträge.

Wir erinnern Sie daran, dass die Kriminalität der kleinen Leute, die oft genug aus der Not geschieht, wie Ladendiebstahl und "Schwarzfahren", in NRW mit aller Härte geahndet wird. Zahlreiche Personen sitzen im Gefängnis, weil sie ihre Strafen nicht zahlen können. Die Kriminalität von Unternehmer*innen hingegen steht offenbar auf einem anderen Blatt.

Sie müssen sich jetzt entscheiden, Herr Laumann! Wollen Sie Teil der Lösung sein, oder sind Sie Teil des Problems?

Wir fordern:

• Rückhaltlose Aufklärung und Verfolgung von Schein-Werkverträgen und Mietwucher, und daraus folgenden Delikten wie Lohnraub, Sozialabgabenbetrug, Steuerhinterziehung.
• Kriminogenen (Verbrechen fördernden) Unternehmersumpf austrockenen! Schluss mit Straffreiheit und Rechtsnihilismus ("Legal, illegal, scheißegal")!
• Ende der Duldung von Gesetzesverstößen aller Art durch Behörden -- auch durch systematische Unterversorgung mit Personal und Ausstattung.
• Demokratische Arbeitsverhältnisse! Sofortige Beendigung der sklavenartigen Beschäftigungsverhältnisse!
• Konsequenter Schutz von aktiven Betriebsräten gegen Union Busting!
• Nachzahlung von geraubtem Lohn! Entschädigungszahlungen an die Arbeiter*innen für jahrelanges erlittenes Unrecht und Leid!

[signature]

1,174 signatures

Freunde aktivieren | Share with friends | Impartasiti cu prietenii

   

Es haben unterzeichnet: | A semnat:
1,174Marie MildnerEinzelhandelskauffrauSep 25, 2020
1,173Dagmar WebbRentnerinSep 25, 2020
1,172Birgitt KerresRentnerinSep 25, 2020
1,171Melina EngelsBitte wählenSep 25, 2020
1,170Ursa BellingerRentnerin / Pädagogin / BürgerinSep 25, 2020
1,169Tobias SchnellenbachAuszubildenderSep 25, 2020
1,168Holger JeltschSep 25, 2020
1,167Heinz GreinerIngenieurSep 25, 2020
1,166Wolfgang KulawikSep 25, 2020
1,165Edgar WeimerSep 24, 2020
1,164Nina BrettschneiderSep 24, 2020
1,163Janet KaiserSep 23, 2020
1,162Susanne BaldFrauSep 22, 2020
1,161Julia GajdaSep 21, 2020
1,160Frans ValentaSep 21, 2020
1,159Tanja BanavasSep 20, 2020
1,158Andrea VolzSep 20, 2020
1,157Martina FutterliebSep 19, 2020
1,156Victor Bicalho Sep 19, 2020
1,155Anna-Maria Schönbrunn-WilmerVerwaltungsangestellte, Extinction und Animal Rebellion, PETA, Lippstädter PfotenhilfeSep 18, 2020