junge welt: Manager als Saboteure

0
579

Aldi Süd NRW: Führungspersonal verhindert durch Tumult Wahl zum Vorstand für Betriebsratswahl. Arbeitsgericht soll Gremium nun einsetzen

Bei der Wahl einer offiziellen Versammlungsleitung eskalierte die Situation vollends. Demnach stürmte ein »Mob« die Bühne, viele Störer trugen schwarze Shirts mit Firmenlogo. An ein Weitermachen war nicht zu denken, die Initiatoren brachen das Treffen ab, unterdessen fuhren mehrere Polizeiautos vor. »Erschreckend dieser demokratiefeindliche Akt mutmaßlich der Chefs«, sagte Jessica Reisner von »Aktion gegen Arbeitsunrecht« aus Köln, die die Versammlung vor Ort beobachtete, am Donnerstag zu jW.

Hier geht es zum ganzen Bericht der jungen welt vom 16.04.2022: Union Busting – Manager als Saboteure

 


Schön, dass Sie da sind!

Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung. Helfen Sie uns, auch 2023 sorgenfrei über die Runden zu kommen!
Damit wir auch im neuen Jahr unbequeme Nachrichten verbreiten können: Bitte spenden Sie! !
Vorheriger ArtikelExpress Köln: Nach Eklat in Köln – Betriebsratsgründung läuft aus dem Ruder
Nächster Artikelarbeitsunrecht FM 7/22 | Aldi, Prominent, Tönnies, Deliveroo