Smyths Toys: Mona siegt gegen Mobber

0

Betriebsratsvorsitzende siegt in Skandal-Prozess gegen Mobber. Baqar I. und Anwalt Heidbüchel kneifen

Die Würselener Smyths Toys-Betriebsratsvorsitzende Mona E. konnte sich am 21.11.2019 mit Unterstützung ihres Anwalts Heinz Biermann (Kanzlei Decruppe, Köln) und der aktion ./. arbeitsunrecht erfolgreich gegen hahnebüchene Angriffe ihres ehmaligen Vorgesetzten Baqar I. durchsetzen.

Vollständige Kapitulation

Das abstruse Verfahren, das der heutige Personalverantwortliche bei Smyths Toys Mönchengladbach vor dem Arbeitsgericht Aachen angestrengt hatte (7 Ca 1979/18), endete mit einem Vergleich, der nichts anderes darstellt als eine vollständige Kapitulation der Gegenseite.

Der Kläger Baqar I. erschien nicht zum Prozess; auch sein Anwalt Dirk Heidbüchel (Dettmeier Rechtsanwälte, Düren) blieb fern und ließ sich durch Rüdiger Seebald (Fachanwalt für Erbrecht, Dettmeier) vertreten. Baqar I. und Heidbüchel benannten auch keine Zeugen. Es stellt sich die Frage, warum sie die Klage nicht einfach zurück zogen.

Verpflichtung nichts zu tun, was sowieso verboten ist

Mona E. verpflichtet sich auch in Zukunft keine Unwahrheiten über Baqar I. zu verbreiten. Ihre bisherige Rechtsposition gibt sie nicht auf; sie relativiert oder revidiert auch keine vergangenen Aussagen über das Verhalten von Baqar I. bei Toys R Us (heute Smyths Toys). Die Verpflichtung, in Zukunft keine Unwahrheiten zu verbreiten hat die selbe Qualität wie die Aussage: „Ich gehe nicht über rote Ampeln.“ Beides ist ohnehin nicht erlaubt.

Offenbar hatte die Gegenseite nun auch begriffen, dass der Prozess zum Bumerang für das gesamte Unternehmen werden könnte. Möglicherweise hatte man die Kampagnen-Fähigkeiten der Aktion gegen Arbeitsunrecht falsch eingeschätzt.

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht beobachtete das Verfahren mit einer sechsköpfigen Delegation. Zudem dürfte ein Kamerateam des ZDF-Magazins Makro für Eindruck gesorgt haben, das im Gerichtsgebäude drehte. Die Journalistin Ann-Kathrin Stracke untersucht derzeit Niedriglohnarbeit in Deutschland und begleitete Mona vor Gericht (voraussichtlicher Sendetermin: 6.Dezember 2019).

Hintergrund: Toys R Us setzt Fertigmacher gegen Streikhochburg ein

Monas Smyths Toys Filiale ist zu 90% gewerkschaftlich organisiert und eine Streik-Hochburg der Gewerkschaft Vereinigte Dienstleistungen (Verdi). Mona ist eine tragende Säule im Gesamtbetriebsrat von Smyths Toys (ehemals Toys R Us).

Mona hatte 2017 in einem Interview mit Radio Flora erläutert, dass der stellvertretende Filial-Leiter bei Toys R Us in Würselen sie und zahlreiche Kolleginnen im Jahr 2012 durch Psycho-Terror und gezieltes Mobbing terrorisiert hatte. Mona leidet bis heute an einer schweren chronischen Krankheit, die aus dieser Zeit herrührt. Nun klagte der Mazedonier auf Unterlassung und Schmerzensgeld, weil er durch die Veröffentlichungen angeblich seinerseits krank geworden sei. Eine absurde Täter-Opfer-Umkehr.

Die aktion ./. arbeitsunrecht organisierte am 16. Dezember 2017 Weihnachtsmann-Proteste vor Monas Toys R Us-Filiale in Würselen – unter anderem mit dem Wahren Martin Schulz aka. Mietrebell Kalle Gerigk. Wir konnten zusammen mit Aachener Gewerkschaftern, kritischen Bürgern und Sozialist*innen verhindern, dass der gefürchtete stellv. Marktleiter Baqar I. nach Würselen zurück kehrte.  Er meldete sich stattdessen krank und tingelte fortan durch diverse Filialen Region Köln-Bonn-Niederrhein.

Welche Rolle spielt der Deutschland-Geschäftsführer?

Unklar ist bis heute, welche Rolle der unbeliebte Smyths Toys-Geschäftsführer Detlef Mutterer im Hintergrund spielte. Ob er den berüchtigten Mobber zu diesem bizarren Verfahren animiert hat, oder ob Baqar I. auf eigene Faust handelte?

Nach Auffassung der aktion ./. arbeitsunrecht hätte das irische Smyths Toys-Management Mutterer und Baqar I. aus dem Verkehr ziehen müssen, um nach der Übernahme der Toys R Us-Filialen in Deutschland einen erfolgreichen Neustart der insolventen Spielwarenkette zu versuchen.

Die Smyths-Toys-Beschäftigten warten bis heute auf einen Tarifvertrag und Festanstellungen ohne erzwungene Teilzeit und aufstockendes Hartz IV.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here