Wir wollen wachsen

0
648

werner-ruegemer_aktion-gegen-arbeitsunrecht_buchcover_bis-diese-freiheit-die-welt-erleuchtetWerden Sie Fördermitglied! Werben Sie Freunde und Kolleg*innen!

  • Damit unsere Stimme politisch mehr Gewicht bekommt.
  • Damit wir unabhängig von staatlichen Geldern und Drittmitteln bleiben.
  • Damit wir Rückendeckung für eine scharfe, geschliffene Meinung haben.
  • Damit unser Verein auf einer soliden Basis steht.

Wer jetzt der aktion./.arbeitsunrecht beitritt bekommt das neue Buch von Werner Rügemer als Geschenk.

Online >>Mitglied werden.

Die Aktion läuft bis zum 30. Oktober 2016.

Bis diese Freiheit die Welt erleuchtet

Transatlantische Sittenbilder aus Politik und Wirtschaft, Geschichte und Kultur


Informiert sein? Auf dem Laufenden bleiben? Mehr wissen.
E-Mail-Newsletter der aktion ./. arbeitsunrecht ► bestellen

Aus der Vielfalt seiner Veröffentlichungen, die ihm nebenbei auch drei Dutzend Gerichtsverfahren einbrachten, fasst Werner Rügemer hier eine Auswahl zusammen.

Dabei geht es nicht nur um die großen Fragen im transatlantischen Verhältnis, sondern auch darum, was sich in Städten, Kirchen, Unternehmen, Finanz-Oasen, Straßen, Gerichtssälen, Verwaltungen, Redaktionen tut – oder im Kunst-, Musik- und Literaturbetrieb. Manches aus der verleugneten Geschichte der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland, der Vereinigten Staaten von Amerika und das Eine oder Andere auch aus Köln, des Autors zufälliger Heimatstadt, kommt darin ans Licht.

Sein Buch versteht Rügemer als Kontrapunkt gegen professionelle Vergessensproduktion und machtgestützte Desinformation. Diesen Vorgeschichten der Gegenwart geht es auch um die Gestaltung künftiger Entwicklungen: »Sie sollen wunde Punkte einer Herrschaft erkennen lassen, der die Zukunft des sich befreienden Teils der Menschheit nicht überlassen werden darf.«

Papyrossa-Verlag Köln, August 2016, 220 Seiten, 14,90 Euro. ISBN 978-3-89438-615-3

Hier können Sie Online >>Mitglied werden.


Wo Sie schonmal hier sind...

... hätten wir ein ernstes Thema zu besprechen. Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte dieser Webseite kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind aus gutem Grund unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung.
Dafür bitten wir Sie um Unterstützung: Bitte helfen Sie uns mit einer Spende!
Vorheriger ArtikelIII. Streikkonferenz „Gemeinsam gewinnen“
Nächster ArtikelTUIfly: Erfolgreiches Sickout schockt Transportbranche

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein