Deutschlandfunk-Feature „Gemobbt, gekündigt, abgefunden“ mit unserer Campaignerin Jessica Reisner

0
2505

Wie kann Union Busting überhaupt funktionieren? Ein Feature des DLF macht die Methode am Beispiel Footlocker deutlich und Aktion gegen Arbeitsunrecht ist mit dabei

Footlocker kündigt zwei Betriebsratsmitgliedern. Es folgen zermürbende Prozesse am Arbeitsgericht. Ein klassischer Fall von Union Busting, bis hin zu Schließung der Filiale.

Das Feature von Sebastian Friedrich und Nina Scholz  versucht herauszufinden, wie Union Busting in Deutschland trotz Kündigungsschutz für Betriebsräte abläuft und warum Arbeitgeber mit Hilfe spezialisierter Anwaltskanzleien schwere Geschütze gegen einzelne Betriebsräte auffahren.

Unsere Campaignerin Jessica Reisner kommt als Expertin in der zweiten Hälfte der Sendung unter anderem ausführlich zur Frage der Abfindung, der Rolle von Arbeitsrichtern, der Forderung nach einem Betriebsrats-Register und der Erhebung zum Offizialdelikt zu  Wort. Hier drei der zahlreichen Zitate:

„Wir brauchen das verpflichtende Register von Betriebsratswahlen. Das gibt es bisher in Deutschland nicht. Hier könnte man aber auch einmal eine Systematik herstellen. wenn bestimmte Firmen da immer wieder auftauchen, (…), dann wären das ja vielleicht auch wichtige Informationen für künftige Arbeitsgerichtsprozesse.“

„Wir sagen ja, wer ist hier Ross und wer ist Reiter. Wer sind die Täter? Ganz klar auch, weil wir davon ausgehen, dass sich hier Unternehmen und beratende Kanzleien zu Straftaten verabreden.“

„Beim Offizialdelikt wäre es so, dass Jeder von uns sofort eine Anzeige stellen könnte, sobald er Kenntnis von so einem Fall erlangt. Und dass Staatsanwaltschaften von sich aus ermitteln müssten, wenn sie zum Beispiel einfach unsere Webseite lesen würden, würden die eine Anzeige nach der anderen aufnehmen müssen und Ermittlungen, zumindest zum Anfangsverdacht, aufnehmen.“

Das ganze Feature können Sie auf der Seite des DLF hier hören


Aus erster Hand informiert sein? Profis lesen Emails.
Jetzt den kostenlosen Email-Newsletter der aktion ./. arbeitsunrecht ► bestellen

Das Feature: „Gemobbt, gekündigt, abgefunden – Wie Unternehmen gegen Betriebsräte vorgehen“ von Sebastian Friedrich und Nina Scholz, Regie: Beatrix Ackers, Redaktion: Wolfgang Schiller, ist eine Produktion des Deutschlandfunk/SWR 2023 (Veröffentlichung am 21.11.2023)


Schön, dass Sie da sind!

Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung. Helfen Sie uns dabei, sorgenfrei über die Runden zu kommen!
Damit wir auch in Zukunft unbequeme Nachrichten verbreiten können: Bitte spenden Sie! !
Vorheriger ArtikelUnion Busting-News 19/23: Hamburger Hafen, Wolt, Stadt Köln, Prosegur, Streiks in Bangladesh und Schweden
Nächster ArtikelWolt: Lohnraub in kriminogenem Subunternehmer-Dickicht