Jetzt schlägt’s 13!

freitag13_aktion-arbeitsunrecht_aufkleber_A6_72Schwarzer Freitag: Widerstand gegen Fertigmacher und Union Buster

An einem Freitag, den 13. sollte man nicht zu schnell arbeiten und auch keine wichtigen Geschäfte abwickeln. Vielleicht bleibt man sogar besser im Bett.

Die aktion./.arbeitsunrecht hat sich vorgenommen, den augenzwinkernden Aberglauben in der deutschen Arbeitswelt rund um Freitag, den 13. zu nutzen.

Wir rufen den Schwarzen Freitag als Widerstandstag der arbeitenden Bevölkerung aus: Gegen Union Busting (Was ist das?), Fertigmacher, Betriebsratsfresser, Lohndrücker und skrupellose Profit-Maximierer!

Hier finden Sie eine Übersicht der Kampagne “Jetzt schlägt’s 13!”: Was bisher geschah | Aktions-Bilder


Der nächste Schwarze Freitag folgt am 13. Oktober 2017. Ziel der letzten Proteste waren die Median-Kliniken GmbH (Warum?)


Sie wollen an Aktionen und Protesten teilnehmen? Tragen Sie sich in unseren Aktions-Newsletter ein!


Die vergangenen Aktionstage “Jetzt schlägt’s 13!”

Bereits vier mal beteiligten sind bundesweit Beschäftigte, Betriebsräte, Gewerkschafter,  Bürgerrechtler und Aktivist_innen an Aktionen gegen Union Busting und miese Unternehmer-Methoden. Am Freitag, den 13. Mai 2016 standen Toys ‘R’ Us (Hintergründe | Bericht) und MCS / Malteser-Hilfsdienst (Hintergründe | Bericht) im Mittelpunkt Eine Übersicht über alle Protesttage findet sich hier: Was bisher geschah.


Wenn Sie den Aktionstag Schwarzer FREITAG, DER 13. unterstützen möchten: Werden Sie Fördermitglied der aktion./.arbeitsunrecht! Eine Mitgliedschaft ist ab 2,50 im Monat möglich und steuerlich absetzbar.


Logo-Bewegungsstiftung-300pxl-72dpi

Die Kampagne erfährt freundliche Unterstützung durch die Bewegungsstiftung.
Print Friendly