Arrivederci Zingsheim!

ZHS verliert Auftrag im InterConti Düsseldorf | Geschäftsführer Schmittem muss vor Gericht aussagen | Aufruf an Reinigungskräfte + Unterstützer*innen

Die Ära von Zingsheim am InterConti Düsseldorf geht zu Ende. Arbeiter rollen am 31. 8. 2016 Container der Fa. ZHS aus dem Nobelhotel.

Die Ära von Zingsheim am InterConti Düsseldorf geht zu Ende. Arbeiter rollen am 31. 8. 2016 Container des Reinigungs-Unternehmens ZHS aus dem Luxus-Hotel.

Die Proteste der aktion./.arbeitsunrecht haben einen ersten krachenden Wirkungstreffer erzielt: Das InterConti Düsseldorf hat den umstrittenen Hotel-Reinigungs-Baron Karly Zingsheim und seine Firma Zingsheim Hotel-Service GmbH (ZHS) gefeuert.

Die Putzfrauen-Power eines brasilianischen Zimmermädchens gegen gruselige Arbeitsbedingungen machte es möglich.

Offenbar bekam das InterConti-Management jetzt kalte Füße. Denn am 9. September muss der InterConti-Geschäftsführer Jörg Hubert Schmittem vor dem Arbeitsgericht erscheinen und peinliche Fragen über sich ergehen lassen.

Wie wird er seine Strategie aufbauen? Hat er von nichts gewusst, versucht er seine Hände in Unschuld zu waschen? Gibt er den knallharten, neoliberalen Manager, der seine Methoden im Kampf um Profitmargen und Marktanteile als alternativlos darstellt?

Der Rausschmiss von ZHS war logisch

Die Trennung von ZHS war nach unserer Ansicht für das InterConti tatsächlich alternativlos. Beim Putzfrauen-Boss Karly Zingsheim handelt es sich offensichtlich um einen eingefleischten Ausbeuter mit Zügen eines Selbstdarstellers (als Pferdezüchter und Reitsport-Zampano), der große Schwierigkeiten haben dürfte, sein dubioses Geschäftsmodell auf sozialverträgliche Füße zu stellen. Hier besteht kaum Aussicht auf Besserung. Vielmehr muss es darum gehen, Zingsheim das Handwerk zu legen.

Kommt zum Prozess!

Die aktion./.arbeitsunrecht ruft kritische Bürger*innen, Gewerkschafter und Arbeiter*innen auf, Silermone N. vor Gericht solidarisch den Rücken zu stärken.

Wann? Freitag, 9. September 2016, 11:30 Uhr
Wo? Arbeitsgericht  | Ludwig-Erhard-Allee 21 | Saal 107 | 40227 Düsseldorf (direkt hinter dem HBf)

Nehmt Kontakt auf!

08Juli2016_aktion_arbeitsunrecht_Putzfrauenpower_Interconti_Silermone_Vinzente_Ausschnitt_300pxl


Silermone N. und ein Kollege reinigen den Bürgersteig vor dem InterConti Düsseldorf.

Wir rufen Beschäftigte und ehemalige Beschäftigte von ZHS auf, uns ihre Geschichte zu erzählen. Wir wissen, dass der Fall InterConti nur die Spitze eines schmutzigen Eisbergs ist. (Büro Köln: 0221.99 768 522)

Worum geht es?

Die Putzfrau Silermone N. wirft Zingsheim und dem InterConti systematischen Lohnraub vor. So war es Usus, dass Stundenzettel blanko unterschrieben werden mussten, Überstunden und Urlaubstage wurden nicht oder nur sehr unvollständig bezahlt. Überhaupt wurden von den Vorgesetzten Sollvorgaben an zu reinigenden Zimnmern gemacht, die nicht zu schaffen waren und nach dem Mindestlohngesetz und dem Arbeitnehmerentsendegesetz verboten sind.

Zingsheim ist seit Jahren durch solche und ähnliche Methoden in ganz Deutschland in Verruf gekommen und gilt wegen seiner extremen Arbeitsbedingungen und unkorrekter Lohnabrechnungen bei vielen (ehemaligen) Beschäftigten als unbeliebt bis verhasst. Das drückt sich auch in einer hohen Fluktuation in der Belegschaft aus. Viele kündigen von sich aus, andere wiederum werden heraus gemobbt, besonders wenn sie auf ihre Rechte pochen.


Solidarität wirkt: Unterstützen Sie die aktion./.arbeitsunrecht. Werden Sie Fördermitglied!

Gegen Union Busting und Fertigmacher. Für Gerechtigkeit und Gegenwehr.


8Juli2016_aktion_arbeitsunrecht_Putzfrauenpower_interconti_duesselorf_Gruppenfoto_300pxl

Was kommt danach?

Die Frage ist, ob die Arbeitsbedingungen für die Putzkräfte im InterConti durch einen bloßen Wechsel der Firma besser werden. Erhebliche Zweifel sind angebracht. Denn in der Reinigungsbranche herrscht ein allgemeines Hauen und Stechen.

Die aktion./.arbeitsunrecht fordert vom InterConti:

    • Schluss mit der Auslagerung an Sub-Unternehmer! Hierbei geht es offensichtlich nur um Lohndumping, die Abschiebung von unternehmerischer Verantwortung an andere, sowie die systematische Zersplitterung der Belegschaft.
    • Stattdessen: Festanstellung aller Servicekräfte durch das Hotel!
    • Anerkennung von Betriebsräten und gewerkschaftlicher Organisierung!
    • Schluss mit Befristungen!
    • Schluss mit ständiger Arbeitsverdichtung!
    • Schluss mit willkürlichen Abzügen!

Mehr Informationen:

  • Putzfrauen-Power vor InterConti – Protest gegen schmutzige Geschäfte der Fa. Zingsheim, Presseschau + Bilder-Galerie, arbeitsunrecht.de vom 11. Juli 2016
  • Video – Bericht der Lokalzeit Düsseldorf (Aktuelle Stunde, WDR) vom 8. Juli 2016 (youtube)
  • Ausbeutung und krumme Deals im Luxus-Hotel – Flugblatt, aktion./.arbeitsunrecht, 8. Juli 2016 (pdf)
  • Interconti: Lohnraub an Putzfrauen in Düsseldorf, Hintergrund-Bericht über das System Zingsheim (ZHS), arbeitsunrecht.de, 9. Mai 2016
  • Ausbeutung der Zimmermädchen? Putzfrauen-Demo auf der Düsseldorfer Königsallee, Express Düsseldorf, 8. Juli 2016
  • Zimmermädchen zieht vor Gericht, rp-online, 9. Juli 2016

Express Düsseldorf vom 9. Juli 2016. Zingsheim: Putzfrauen-Demo auf der Königsallee

Print Friendly, PDF & Email

Bald schlägt's wieder 13! Schwarzer Freitag, der 13. April: Protest gegen Horror-Jobs. Tragen Sie sich in unseren Aktions-Newsletter ein!


Getagged mit: , , , , , , ,
Ein Kommentar zu “Arrivederci Zingsheim!
  1. Laura Thomas sagt:

    Es wird Zeit das diese Firma endlich ein Denkzettel bekommt.
    Wer hoch hinaus will…Herr Pferde Baron.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*