#FREITAG13: Tönnies reagiert auf Aktionstag mit Pressemitteilung

0
1831

Peinliches Machwerk der Tönnies Public Relations Abteilung

Erst hetzt uns der Tönnies-Konzern die Medienverhinderungskanzlei Schertz Bergmann auf den Hals. Jetzt kommt der Tönnies PR-Mann André Vielstädte mit einer butterweichen Pressemitteilung um die Ecke. Zudem belatschert er Gewerkschafter und Journalisten am Telefon.

Ob das funktioniert?

Der Text trieft vor anbiedernder Multi-Kulti-Rhetorik. Wer sich halbwegs auskennt, dürfte das durchschauen. Eine genauere Antwort folgt ggf. später. Wir dokumentieren ihn hier: Pressemitteilung_Tönnies Buntes Wochenende mit 87 Nationen


Schön, dass Sie da sind!

Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung. Helfen Sie uns dabei, sorgenfrei über die Runden zu kommen!
Damit wir auch in Zukunft unbequeme Nachrichten verbreiten können: Bitte spenden Sie! !
Vorheriger ArtikelDas System Tönnies muss gestoppt werden!
Nächster Artikel#FREITAG13: Aktionen gegen System Tönnies in 36 Städten