#FREITAG13: Unser Aktionstag!

0
3132

Phantasievoller Widerstand am Schwarzen Freitag.

Bundesweite Aktionen gegen Horror-Jobs, Fertigmacher & Union Busting. Machen Sie mit!

Der Schwarze Freitag am 13. Oktober 2017 gegen die Billig-Textil-Kette H&M brachte den Aktienkurs des Konzerns Hennes & Mauritz zum Einsturz!

An einem Freitag, den 13. sollte man nicht zu schnell arbeiten und auch keine wichtigen Geschäfte abwickeln. Vielleicht bleibt man sogar besser im Bett.

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht begeht den Schwarzen #Freitag13 seit 2015 als Tag des Widerstands der arbeitenden Bevölkerung gegen Fertigmacher, Ausbeuter + Betriebsratsfresser*innen.

Der nächste Aktionstag Freitag#13 findet am 13. August 2021 statt.

Das Konzept: Viele kleine Taten werden zur großen Welle

Wir setzen mit dezentralen, kleinen und größeren Aktionen dort an, wo es weh tut: beim Marken-Image und beim Verkauf in Supermärkten, Filialen und Geschäften. Die aktion ./. arbeitsunrecht stellt Materialien zur Verfügung, die JedeR Einzelne vor Ort in die Regale legen kann. Wir koordinieren Aktionen und sorgen für Hintergrund-Informationen und mediale Präsenz.


Aus erster Hand informiert sein? Profis lesen Emails.
Jetzt den kostenlosen Email-Newsletter der aktion ./. arbeitsunrecht ► bestellen

Wir haben zusammen mit solidarischen Mitstreiter*innen am Schwarzen Freitag bereits zahlreiche Übeltäter*innen der deutschen Arbeitswelt das Fürchten gelehrt: Tönnies, Toys ‚R‘ Us, Real, H&M, Deliveroo… Manche gerieten schwer ins Wanken, andere gingen Pleite (Toys R Us) oder verließen Deutschland fluchtartig (Deliveroo).

# Bisherige Aktionstage: Was geschah?
# Mitmachen: In Email-Aktions-Verteiler eintragen!
# News per telegram: https://t.me/freitag13

Es geht nicht ohne Geld. Leider.

Spenden Sie für Öffentlichkeit & kreativen Protest!

Unser Verein braucht Ihre Hilfe.

Am Freitag, den 13. stößt die aktion./.arbeitsunrecht bundesweite Aktionen an: gegen schikanöse Arbeitgeber und Fertigmacher.

Leisten Sie einen Beitrag gegen Horror-Jobs, Anwälte des Schreckens & gruselige Arbeitsbedingungen!

Für Arbeitsrechte, Demokratie & Mitbestimmung!

Ihre Spende fließt direkt in die Vorbereitung und Durchführung von bundesweiten Aktionen.

Höhe der Zuwendung € *
Gesamtbetrag
 
Name und Anschrift
Die Angabe der Adresse ist freiwillig - aber für die Zusendung einer Spendenbescheinigung erforderlich:
Direct Debit
*
*
Vereinbarung Ihre Kontodaten werden verwendet, um den Betrag per Lastschrift von Ihrem Konto einzuziehen. Mit dem Absenden dieses Formulars willigen Sie ein, dass Ihr Konto mit dem angegebenen Betrag belastet wird.
Rechnungsanschrift
*
*
*
*
*
*
*

Schön, dass Sie da sind!

Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung. Helfen Sie uns dabei, sorgenfrei über die Runden zu kommen!
Damit wir auch in Zukunft unbequeme Nachrichten verbreiten können: Bitte spenden Sie! !
Vorheriger ArtikelWombats-Shutdown: Kampf gegen Unternehmerwillkür beginnt erst
Nächster ArtikelAufruf an Arbeiter*innen: Das System Tönnies stoppen!