Newsletter 03/2019

Betriebsrat angegriffen: GdP, Alnatura… Wombat’s wehren sich!

Grundkurs kriminogene Ökonomie startet in Köln | Frontberichte mit neuem Redakteur

Newsletter 03/2019 | 14.03.2019


Liebe Leserinnen und Leser!

Die aktion ./. arbeitsunrecht hat sich 2014 gegründet um Betriebsräte und Gewerkschafter im Betrieb gegen Union Busting zu verteidigen.

Ein besonders bizarrer Fall ereignete sich 2. März 2019 vor dem Wombat’s Hostel in Berlin. Das Management sprühte nach einer Party – offenbar völlig bedröhnt und enthemmt – obszöne Anti-Betriebsrats-Grafittis auf die Straße. Dafür konnten wir sogar das Springer-Blatt B.Z. interessieren…

In diesem Jahr geben wir der Verteidigung von aktiven Betriebsräten neuen Schwung. Wer soll es sonst tun, wenn nicht wir?

Wir freuen uns, dass wir den Journalisten Kevin Hoffmann für uns gewinnen konnten, der uns bei Recherche und redaktioneller Arbeit unterstützt.

Kevins Gebiet ist das Format Frontberichte. Dort versammeln wir Union Busting-Fälle, also die systematische Behinderung von Gewerkschaften, Betriebsräten und Personalräten.

In Zukunft wollen wir auch schwere Arbeitsunfälle aufnehmen – diese resultieren nicht zuletzt aus mangelnden Kontrollen und fehlenden Korrektiven wie aktiven Betriebsräten und Gewerkschaften.

Es ist immer wieder haarsträubend, was sich – unterhalb der Schwelle öffentlicher Empörung – hinter deutschen Werkstoren tut, was ungestraft an anti-demokratischen Machenschaften von Oberbayern bis Bremen geschehen kann.

Wenn ihr selbst Fälle von Betriebsratsbehinderung kennt, wenn ihr Berichte gelesen habt, wenn ihr selbst betroffen seid, leitet eure Informationen gern weiter an: frontberichte@arbeitsunrecht.de

Mit solidarischen Grüßen

Elmar Wigand | Büro Köln

PS:

Für alle Vereinsmitglieder der aktion ./. arbeitsunrecht: Wir verschicken an interessierte Mitglieder kostenlos das neue Exemplar des Magazins „Hintergrund“. Der Verlag stellt uns dankenswerter Weise ein Kontingent zur Verfügung.

Einfach eine Email mit Postadresse schicken an: newsletter@arbeitsunrecht.de


Wombat’s: Penis-Schmiereien und obszöne Beleidigungen

Management des Berliner Wombat’s-Hostels dreht offenbar völlig durch. Wombat’s-Betriebsrat stellt Strafanzeige wegen Betriebsratsbehinderung (§119 BetrVG) | Protest: 19. März 2019, 16 Uhr, Alte Schönhauser Str. 2, Berlin

Dicktation_wombats-berlin_betriebsrastsbehinderung

Schönen Gruß vom Wombat’s-Managements zum internationalen Frauentag…

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/wombats-penis-schmiereien-und-obszoene-beleidigungen-gegen-betriebsrat/


Frontberichte 03 / 2019

Wildwest in der Provinz: Kriminelle Aktionen gegen Betriebsratswahl in kommunalem Altenheim bei München

Unglaubliche Vorgänge spielen sich in Oberbayern ab. Mit einer Reihe krimineller und gewalttätiger Aktionen ist laut Presseberichten offenbar versucht worden, die Gründung und Wahl eines Betriebsrates in dem kommunalen Altenheim Wohnen am Schlossanger GmbH in Höhenkirchen-Siegertsbrunn im Landkreis München zu verhindern.

Neben den offensichtlichen Schikanen der Heimleitung, kam es auch zu zahlreichen Straftaten gegen aktive Kollegen und den Wahlvorstand. So wurde etwa das Auto einer Altenpflegerin beschmiert und in die Briefkästen von zwei Pflegern wurden rohe Eier geworfen.

Robert S., Initiator der Betriebsratsgründung ist zudem am 27. Januar, rund eine Woche vor dem angesetzten Wahltermin, von einem Maskierten mit Pfefferspray angegriffen worden.

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/frontberichte-03-2019/#anker04


GdP: Polizei-Gewerkschaft strebt außerordentliches Kündigungsverfahren gegen drei Betriebsratsmitglieder an!

Bereits in den Frontberichten 01/2019 berichteten wir über massive Mobbing-Vorwürfe innerhalb der Gewerkschaft der Polizei (GdP).

Nachdem zunächst der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende ohne detaillierte Angaben von GdP-Boss Oliver Malchow persönlich suspendiert worden war, prangert der Betriebsrat in einem weiteren Schreiben vom 14. Februar 2019 an, dass die Gewerkschaftsspitze nun ein außerordentliches Kündigungsverfahren gegen die drei Betriebsräte der Bundesgeschäftsstelle vorbereitet haben soll.

Absurder Kündigungsversuch: Für GdP-Vorstand nur Bahntickets zweiter Klasse vorgeschlagen!

Wie der NDR berichtet, soll die Betriebsratsvorsitzende nun zudem von der Gewerkschaftsführung suspendiert worden sein. Der Grund: Sie habe dem Gewerkschaftsvorstand für eine Vorstandssitzung der GdP vorgeschlagen Bahntickets der zweiten Klasse zu kaufen, anstatt der ersten.

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/frontberichte-03-2019/#anker02


Sind Sie Mitglied der aktion ./. arbeitsunrecht? Dann schicken wir Ihnen auf Wunsch kostenlos die neue Ausgabe des Nachrichtenmagazins HIntergrund. Einfach eine Email schicken an: newsletter@arbeitsunrecht.de

Jahrelanges Union Busting bei Bio-Supermarkt-Kette Alnatura

Das anthroposophisch orientierte Unternehmen Alnatura ist in Deutschland mit 133 Filialen eine der größten deutschen Bio-Supermarkt-Ketten. Der Konzern scheint jedoch besonders darauf bedacht zu sein, dass sich keine Betriebsräte in seinen Filialen gründen.

Seit nun mehr als dreieinhalb Jahren kämpfen die Mitarbeiter der Alnatura Filiale in Bremen für die Wahl eines Betriebsrats. Dabei setzte das Unternehmen gezielt auf Union Busting-Methoden, um eine Wahl so lange wie möglich hinaus zu zögen bzw. zu verhindern.

Besonders widerwärtig an diesem Fall: Der Alnatura-Geschäftsführer Prof. Dr. Götz E. Rehn präsentiert sich in der anthroposophischen Alanus Hochschule als feingeistiger Vordenker einer „neuen Wirtschaftsethik“.

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/frontberichte-03-2019/#anker05


Satire-Videos sind kein Verstoß gegen das Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit

Dem Ratinger Bürgermeister Klaus Konrad Pesch (CDU) scheint Satire nicht zu gefallen. Wegen eines selbstgedrehten Satire-Videos ist der Verwaltungsvorstand der Stadt Ratingen mit Klaus Pesch an der Spitze gegen den Personalrat vor das Verwaltungsgericht gezogen.

Zum Glück für die Meinungsfreiheit in der Arbeitsweilt kassierte die Stadt Ratingen vor Gericht eine klare Niederlage.

Hintergrund: Immer wieder soll es in der Vergangenheit zwischen dem engagierten Personalrat und dem Verwaltungsvorstand zu Konflikten gekommen sein. So setzte sich der Personalrat etwa besonders ein, als es bei den städtischen Kitas zu personellen Problemen wegen Krankheit und Überlastung kam.

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/frontberichte-03-2019/#anker01


TERMINE

Berlin: Ein Betrieb * Eine Belegschaft* Ein Tarifvertrag! Protest gegen Auslagerung am Wombat’s City Hostel!

Dienstag, 19. März 2019, 16:00 – 18:00 Uhr | Wombat’s City Hostel Berlin, Alte Schönhauser Str. 2

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/termin/berlin-wombats-ein-betrieb-eine-belegschaft/


Rheda-Wiedenbrück: Protest gegen Ausbeutung bei Tönnies

Zuletzt war der Fleisch-Baron Tönnies in die Schlagzeilen geraten, weil sich ein rumänischer Mitarbeiter bei einem Arbeitsunfall mehrere Finger teilweise abtrennte.

Auch über die katastrophalen Wohnverhältnisse von Werkvertragsarbeitern bei Tönnies wurde schon oft berichtet. Dennoch sehen Politik, Zoll und Finanzkontrolle Schwarzarbeit offensichtlich außerstande gegen die ausbeuterischen Verhältnisse vorzugehen.

Freitag, 29. März 2019, 16:00 Uhr, Werlplatz 1, Rheda-Wiedenbrück

Mehr lesen: >> https://arbeitsunrecht.de/termin/rheda-protest-bei-toennies/


Wohnen ist Menschenrecht – Demonstrationen gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

6. April 2019 in Berlin, Hamburg, Münster, Leipzig, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Freiburg, München…

Die aktion ./. arbeitsunrecht ruft zur Teilnahme auf und beteiligt sich in Köln.

Mehr lesen: >> https://mietenwahnsinn.info/demo-april-2019/andere-staedte/


Grundkurs1: Kriminogene Ökonomie*

[*kriminogen = Verbrechen fördernd, auslösend, zu Verbrechen anstiftend. Ökonomie = die Struktur der Wirtschaft eines Gebietes]

Warum geht es uns so dreckig?

Ausbeutung, Arbeitsunrecht & Gegenwehr

Am Mittwoch, 10. April 2019, 18:00 Uhr startet die aktion ./. arbeitsunrecht in Köln mit einer Info-Veranstaltung ein neues Schulungsprogramm. Es richtet sich an Berufstätige und Auszubildende (Schüler, Lehrlinge, Student*innen), die sich kritische Fragen stellen.

Ort: Ladenlokal der aktion ./. arbeitsunrecht, Luxemburger Str. 176, 50937 Köln

Der Kurs findet ab dem 10. April 2019 alle zwei Wochen mittwochs von 18:00 -20:00 Uhr statt. Er wird von Elmar Wigand und Werner Rügemer geleitet.

Mehr Infos + Anmeldung: >> https://aktion.arbeitsunrecht.de/grundkurs-1


1. Mai 2019

Infostände sind geplant in Köln | Bielefeld | Hamburg | Neuss

  • Wir können euch T-Shirts, Bücher, Aufkleber, Plakate schicken.
  • Wir arbeiten an einer Publikumszeitung im DIN A4-Format zum Verteilen.

Bitte meldet euch, wenn ihr auch einen Stand machen wollt!


#Freitag13

Schwarzer Freitag, 13. September 2019

  • Ab dem 1. Juli 2019 sammeln wir schikanöse Arbeitgeber, Lohndrücker, Union Buster.
  • Ab dem 1. August 2019 stellen wir drei Kandidaten zur Abstimmung.
  • Am 1. September 2019 steht das Ziel fest.

Schwarzer Freitag, 13. Dezember 2019

Möglicherweise geht der Aktionstag an ein Unternehmen, das im Weihnachtsgeschäft stark vertreten ist. Mögliche Kandidaten: Smyth Toys, Ryanair, Amazon, Alnatura, Tönnies….

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesen:

Newsletter 02/2019 Germania: Pleite einer Union Busting Airline. Betriebsratsbehinderung: Sparkasse, Gewerkschaft der Polizei, Borbet ... Termine: Streikkonferenz der R...
Aktion: Jetzt Mitglied werden! Wie klingt das? Sie unterstützen uns. Wir schenken Ihnen ein ziemlich gutes Magazin! Aktion bis zum 15. Februar 2019: Neue Mitglieder erhalten zur B...
Newsletter 01/2019 Termine / Jahresplanung 2019: Mitgliederversammlung + 2. juristisch-politische Fachkonferenz 26.+27. Oktober 2019 + Planung: #Freitag13. September &am...
Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*