#Freitag13: Lucrezi la Tönnies? Arbeitest Du bei Tönnies?

0

Arbeitest Du bei Tönnies? Melde Dich!

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht ruft zum Aktionstag gegen Werkverträge bei Tönnies auf – ehemalige und aktive WerkvertragsarbeiterInnen für Interviews gesucht – Vertraulichkeit garantiert.


■■■■ HINWEIS: Der Tönnies-Konzern ging mit der Medien(verhinderungs-)Kanzlei Schertz Bergmann gegen uns vor. Die jetzt rot einfärbten Text-Passagen waren wegen einer einstweiligen Verfügung, die Tönnies beim Landgericht Berlin durchsetzen konnte zeitweise geschwärzt. Tönnies hat den Antrag auf die einstweilige Verfügung am 07.11.2019 zurück gezogen. Die strittigen Text-Passagen dürfen damit zitiert werden.


Lucrezi la Tönnies? ANUNTA-TE!

Acțiunea împotriva nedreptății in muncă face apel către actualii sau foști angajați ai firmei Tönnies : vă căutăm pentru interviu ! Garantăm confidențialitate !


mobil: 004917673221765 | Messenger: Telegram + Signal | email:  curatenie@arbeitsunrecht.de | Hashtags: #impotrivajobunitorhorror #FREITAG13 #FR13toennies


Immer wieder hören wir von schlimmen Zuständen beim Schlachter Tönnies.

Viele Rumänen, die als Schlachter oder Zerleger bei Tönnies gearbeitet haben, berichten über lange Arbeitstage, schlimme Arbeitsunfälle, Lohnraub, verrottete Unterkünfte, sogar Bedrohungen.

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht ruft am 13. September 2019 zum Aktionstag Schwarzer Freitag gegen Horror-Jobs und Werkverträge beim Schlachter Tönnies auf. Wir erwarten in diesem Zusammenhang Anfragen von Journalisten, die mit Tönnies Beschäftigten oder auch ehemaligen Werkvertragsarbeiter*innen sprechen wollen.

Deshalb bitte ich Euch, dieses Video zu verbreiten. Wir garantieren absolute Vertraulichkeit, Interviews können auch anonym geführt werden.

Könnt Ihr die Geschichten rund um niedrige Löhne, hohe Abzüge, miserable Unterbringungen, Lohnraub und Kündigungen bei Verletzung und Krankheit bestätigen? Habt Ihr Verwandte oder Freunde, die bei Tönnies-Subunternehmen solche Erfahrungen machen mussten und darüber berichten können?

Dann meldet Euch bei mir über Meesenger oder curatenie@arbeitsunrecht.de  zurück

Wir müssen zusammenhalten gegen Horror-Jobs und Werksverträge – gegen Ausbeutung von Menschen, Tieren und Ressourcen bei Tönnies!


■■■■ HINWEIS: Schertz Bergmann und andere Medienkanzleien versuchen im Auftrag von Unternehmer*innen immer wieder kritische Berichterstattungen zu unterdrücken. Wir bitten deshalb um Spenden für unseren Rechtshilfe-Fonds Meinungsfreiheit in der Arbeitswelt: https://aktion.arbeitsunrecht.de/spende-meinungsfreiheit ■■■■


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here