Maredo-Solidarität im Netz

0
3261

Webseite und virtuelles soziales Netzwerk berichten

Die skandalösen Fälle von Betriebsrats-Bashing bei Maredo in Frankfurt und Osnabrück haben inzwischen zur Gründung von Solidaritäts-Kreisen geführt. Diese sind auch im Netz zu erreichen.

Blog: http://maredosolidaritaet.blogsport.de / Virtuelle Netzwerke:  Facebook  

Maredo-Solidartitätskundgebung am 24. März 2012, Frankfurter Innenstadt.

Der Blog wartet mit aktueller Berichterstattung und Hintergrundinformationen zu dem krassen Frankfurter Fall von gewerkschaftsfeindlicher Aktivität auf – außerdem mit einigen interessanten Dokumenten. So sehen wir einen Brief der Maredo Geschäftsleitung vom 27. November 2011, in dem alle Angestellten der Rindersteak-Verköstigung angehalten werden, nicht mit der Presse zu sprechen und ausschließlich an die Personen Rita Hans (0221.38628140) und Uwe Büscher (0211.38628126) aus der Düsseldorfer Maredo-Zentrale zu verweisen.


Aus erster Hand informiert sein? Profis lesen Emails.
Jetzt den kostenlosen Email-Newsletter der aktion ./. arbeitsunrecht ► bestellen

Ferner erfahren wir, dass Maredo im März 2012 offenbar über Anwälte die Ausstrahlung eines kritischen Beitrags im ZDF-Magazin Wiso verhindern konnte.


Schön, dass Sie da sind!

Der Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. stellt alle Inhalte kostenfrei und ohne Werbung zur Verfügung. Wir sind unabhängig von Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften und staatlicher Förderung. Helfen Sie uns dabei, sorgenfrei über die Runden zu kommen!
Damit wir auch in Zukunft unbequeme Nachrichten verbreiten können: Bitte spenden Sie! !
Vorheriger ArtikelSchadenersatz: GdF erringt Teilsieg vor Gericht
Nächster ArtikelRyanair: Lotsen-Streiks in Europa verbieten!