Ryanair-Streik: Solidarität zeigen!

Unterstützen Sie die Streikenden mit einem Banner bei Twitter oder Facebook. Hier zum Download!

Am 21. September 2017 sagte der Ryanair-Boss Michael O’Leary: „Eher friert die Hölle zu, als dass wir Gewerkschaften zulassen.“ („Hell will freeze over before Ryanair unionises.“) Jetzt ist der Moment gekommen. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Ryanair: Die Hölle friert zu

10. August könnte Schwarzer Freitag für Ryanair werden. Europäische Streikbewegung verdient Unterstützung

von Elmar Wigand [Der Beitrag erschien am 6.8.2018 auf nachdenkseiten.de. Dies ist eine aktualisierte Fassung.]

Ryanair-Jets am Flughafen Hahn

Der nach Passagierzahlen größten Airline Europas droht mitten in der Urlaubssaison der größte Streik ihrer 34jährigen Firmengeschichte: Piloten aus Irland, Belgien, Schweden und Deutschland werden am 10.8.2018 die Arbeit niederlegen. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte die britische Airline Pilots Association (BALPA) einsteigen, die nach unbefriedigenden Tarifverhandlungen eine Urabstimmung vorbereitet,1 auch das Kabinen-Personal und Fluglotsen sind in Unruhe.

Discount-Flieger reagiert mit Streikverbot und Stellenstreichungen

In den Niederlanden versucht Ryanair, einen Streik der Piloten-Vereinigung VNV während der Sommermonate gerichtlich verbieten zu lassen;16 die irischen Ryanair-Beschäftigten sollen mit massiven Stellenstreichungen und Standortverlagerung nach Polen abgestraft werden.

Der Arbeitskampf verspricht auch deshalb historisch zu werden, weil hier ein skrupelloser Konzern durch konzertiertes Vorgehen organisierter Lohnabhängiger europaweit in die Zange genommen wird. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Martin M. Schulz: Unternehmen schlottern die Knie

Der Schwarze #Freitag13 wirkt. Deshalb:

Unterstützen Sie die aktion ./. arbeitsunrecht: Treten Sie bei!

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,

Real: Schwarzer Freitag für Metro AG

Bundesweite, selbstorganisierte, bunte Proteste + traditioneller Verdi-Streik gegen Tochter der Metro AG

Vor Real-Markt Düsseldorf-Bilk: Aktion gegen Arbeitsunrecht präsentiert der Metro AG eine Riesen Rote Karte mit 800 Unterschriften aus ganz Deutschland. Martin M. Schulz wettert gegen skrupellose Manager und gierige Aktionäre.

Die Bürgerrechtsorganisation aktion ./. arbeitsunrecht zeigt sich zufrieden mit dem 7. Aktionstag #Freitag13, der sich am 13. Juli 2018 gegen die Einzelhandelskette Real (Metro AG) und die Schein-Gewerkschaft DHV richtete.

Elmar Wigand, Pressesprecher:

»Wir haben die arrogante und selbstherrliche Metro AG das Fürchten gelehrt. Es ist ein großer Erfolg, dass so viele Leute selbständig vor Ort aktiv geworden sind.«

Erstmalig konnte die Kampagne einen solchen Druck erzeugen, dass eine Gewerkschaft bundesweit zum Streik aufrief.

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Arbeitsrechte sind uns nicht egal. Schluss mit dem Horror bei Real!

Werner RügemerRede von Werner Rügemer zum Aktionstag #Freitag13

Liebe Beschäftigte von Real!

Einige von Euch gehören noch zu den Glücklichen aus der Stammbelegschaft: Ihr zehrt noch vom sogenannten „Zukunftstarifvertrag“. Den hatte Real 2016 mit der Gewerkschaft Verdi abgeschlossen. Die Metro AG versprach: Real solle saniert werden, bis 2019. Aber die Metro hat den Vertrag urplötzlich gekündigt. Vor Ablauf der Frist.
Und so ganz glücklich seid Ihr damals ja auch gar nicht gewesen mit dem Zukunftstarifvertag, denn Ihr musstet für Eure versprochene Zukunft verzichten auf Lohnsteigerungen und einen Teil des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes. Dem haben viele von euch damals nur zähneknirschend zugestimmt – aus Angst, dass es noch schlimmer kommt. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Top