Horror-Jobs gesucht!

Schwarzer Freitag, der 13. April 2018Nennen Sie uns Fertigmacher, Gewerkschaftsfeinde und Betriebsratsfresser per Kommentar!

Das Grauen kehrt zurück: Der 13. April 2018 ist wieder ein Schwarzer Freitag. An diesem Tag wird die aktion ./. arbeitsunrecht zusammen mit Unterstützer_innen in ganz Deutschland Protestaktionen gegen Horror-Jobs und schikanöse Unternehmen durchführen.

Wir rufen die arbeitende Bevölkerung zum Widerstand auf: Gegen Union Buster, Fertigmacher, Betriebsratsfresser, Lohndrücker und skrupellose Profit-Maximierer!

Welches Unternehmen hätte Ärger verdient?

Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Update: I-SEC will drittem Betriebsratsmitglied kündigen

Juristisches Stalking durch RA Helmut Naujoks geht ungebremst weiter

I-SEC Betriebsrat Protest am Frankfurter Flughafen

Erhan C. und Mario S. kämpfen für die Neueinstellung von rund 150 Kolleg*innen. Die Reaktion des Managements sind: Kündigungsversuche, Hausverbote und eine hanebüchene Schadenersatzforderung.

Das Management der I-SEC Deutsche Luftsicherheit GmbH unter Ran Langer und Glenn Murphy reichte am 13.12.2017 einen Antrag auf Zustimmung (§103 BetrVG) zur außerordentlichen, verhaltensbedingten Kündigung eines dritten Betriebsratsmitglieds ein. Der Betriebsrat hat, wie bei den anderen Kündigungsbegehren gegen Betriebsratsmitglieder von I-SEC, die Zustimmung verweigert. Ein Gerichtstermin ist hierzu noch nicht bekannt.

Anhängig sind bereits Kündigungsschutzklagen des Betriebsratsvorsitzenden Mario S. (zwei Kündigungsversuche) und seines Stellvertreters Erhan C. I-SEC hindert durch Ketten unsubsantiierter Hausverbote an der Betriebsratsarbeit und versucht die gewählten Vertreter von der Belegschaft fern zu halten.

Das Management des Security-Unternehmens am Frankfurter Flughafen bedient sich der Expertise des berüchtigten Hardcore-Arbeitsrechtlers Helmut Naujoks, der trotz zahlreicher Hinweise auf unlautere Methoden bislang weitgehend ungestört als Anwalt praktizieren darf.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zwar wegen Behinderung der Betriebsratsarbeit gegen I-SEC, bislang aber offenbar ohne Erfolg (siehe: Pressemitteilung, 27.11.2017). Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , ,

ver.di TV: Betriebsratswahlen und Betriebsratsbehinderung

Ausführliches Interview mit Werner Rügemer und Elmar Wigand auf youtube

Wichtig für alle Betriebsratskandidaten und Betriebsratsgründer_innen: Die Autoren des Buches „Die Fertigmacher“ sprechen mit Heike Stuckmann (ver.di TV) über professionelle Zermürbungsstrategien gegen Betriebsräte und Betriebsratsgründer.

Am Ende des Beitrags geht es um Möglichkeiten und Strategien der Gegenwehr. Der erste Schritt besteht darin, sich der eigenen Lage bewusst zu werden, Gefahren und Risiken zu kennen und einschätzen zu können.

Getagged mit: , , , , ,

Gewaltätige Klüh-Security gegen Reinigungskräfte

Zwei Verletzte in Klüh-Firmenzentrale: IG Bau stellt Strafanzeige

Protest von Beschäftigten vor Unternehmenszentrale eskaliert ++ Klüh-Security geht gewaltsam gegen Reinigungskräfte vor ++ DGB: „Skandalös!“

Wir dokumentieren eine Pressemeldung der IG BAU vom 21.12.2017:

Der Streit um die Zukunft der entlassenen Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen ist eskaliert: Zwei Verletzte sind die Bilanz einer Kundgebung vor der Klüh-Firmenzentrale am Wehrhahn.

Sicherheitsleute der Firma hatten mit Gewalt versucht, die Protestierenden aus dem Foyer des Unternehmens zu vertreiben, berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU. Eine streikende Reinigungskraft trug Prellungen davon. IG BAU-Sekretär Mahir Sahin musste wegen einer verletzen Hand sogar im Krankenhaus behandelt werden.

Die IG BAU hat bereits Strafanzeige erstattet. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

System Naujoks: Wer stoppt diesen rechtsnihilistischen Irrsinn?

Unrechtsanwalt torpediert Betriebsräte bei Travelex, Türenwerk Prüm und I-SEC mit durchsichtiger Methode. Staatsanwaltschaften und Arbeitsgerichte schauen zu

Naujoks spielt auf Zeit

Ungleiches Spiel: Helmut Naujoks hat Zeit und verdient an jedem zusätzlichen Schriftsatz, während den Betriebsratsmitgliedern die Zeit bis zur Betriebsratswahl im März 2018 wegläuft (Licence art libre, wikicommons)

Der Hardcore-Arbeitsrechtler Helmut Naujoks gerät mit seinen aggressiven Methoden gegen Betriebsratsmitglieder der Sicherheitsfirma I-SEC Deutsche Luftsicherheit GmbH am Frankfurter Flughafen in die Schlagzeilen. Die Süddeutsche Zeitung griff unsere Berichterstattung am 08.12.17 auf, die junge Welt berichtete am 12.12.2017.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt wegen Behinderung der Betriebsratsarbeit gegen I-SEC (mehr dazu: hier).

Es sind weitere Fälle anhängig: Aktuell stellt Helmut Naujoks sowohl bei der Firma Travelex am Frankfurter Flughafen als auch im Auftrag der Prüm Türenwerk GmbH Betriebsratsmitgliedern nach.

Das Naujoks-Drehbuch ist bekannt

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

Lebenshilfe Berlin: Geschäftsführung erleidet Schlappe

Betriebsrat wehrt sich vor Gericht erfolgreich gegen „Nichtigkeitsklage“

Arbeitsgericht Berlin Schöneberg (Wikicommons, User Bubo bubo)

Die Anfechtung einer Betriebsratswahl durch das Unternehmen gehört zum Standard-Arsenal des Union Busting (Was ist das?). Diese erfolgt meist nach einer erfolgreichen Neugründung, aber auch wenn ein neuer, aktiver Betriebsrat die Wahl für sich entscheiden konnte. Ziel des juristischen Hick-Hacks um die BR-Wahl ist die Lähmung des Gremiums und die Zermürbung der Aktivisten.

Am 30. November 2017 musste sich der Betriebsrat der LHS Lebenshilfe in der Schule Berlin gGmbH vor dem Arbeitsgericht Berlin Schöneberg gegen eine „Nichtigkeitsklage“ des des Unternehmens verteidigen und konnte einen klaren Sieg erringen.

Die LHS gehört zum Lebenshilfe-Konzern und ist mit über 600 Mitarbeitern der größte freie Träger für Schulhilfe in Berlin. Nach den Betriebsratswahlen am 13. Juli 2017 beantragte der Arbeitgeber aus unhaltbaren Gründen die Feststellung der Nichtigkeit der Wahl, um danach die Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Gremium zu verweigern. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,
Top