Martin M. Schulz: Unternehmen schlottern die Knie

Der Schwarze #Freitag13 wirkt. Deshalb:

Unterstützen Sie die aktion ./. arbeitsunrecht: Treten Sie bei!

Der Wahre Martin Schulz nimmt Stellung zum Aktionstag Freitag der 13. gegen Real (Metro AG). (Bericht | Hintergrund)

Hintergrund: Strafverfolgung wegen Satire!

Der SPD-Vorstand hat den Vorstandsvorsitzenden der aktion ./. arbeitsunrecht, Dr. Werner Rügemer, und den Pressesprecher Elmar Wigand wegen einer angeblichen Urkundenfälschung rund um einen Auftritt von Martin M. Schulz am 16.12.2017 in Würselen angezeigt. Das LKA Berlin ermittelte! Die Kölner Staatsanwaltschaft wurde aktiv, der Staatsschutz eingeschaltet.

Wir halten das für eine Polizeistaatsposse. Aber wir können derzeit nicht einschätzen, wie groß der Verfolgungswille von Staatsanwälten und Polizeibeamten tatsächlich ist und welcher Ermittlungsdruck auf ihnen lastet. Möglicherweise hat unser kleiner Verein mächtige Gegner. Möglicherweise zerbröselt der bürgerlicher Rechtsstaat schneller und stärker als erwartet.

Deshalb bitten wir um Unterstütztung:

Spenden Sie für unseren Fonds Meinungsfreiheit in der Arbeitswelt!


Presse-Schau

Print Friendly, PDF & Email

Mehr lesen:

Metro AG: Aktionstag bei Real an 21 Orten. Streikt... #Freitag13: Proteste vor Real-Märkten. Flashmobs als Arbeitskampfmaßnahme Pressemitteilung, 10. Juli 2018 Am Freitag, 13. Juli 2018 werden Bürger...
Real: Schwarzer Freitag für Metro AG Bundesweite, selbstorganisierte, bunte Proteste + traditioneller Verdi-Streik gegen Tochter der Metro AG Vor Real-Markt Düsseldorf-Bilk: Aktion gege...
SPD-Anzeige: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren w... LKA durchsuchte Email-Fach aufgrund unhaltbarer Vorwürfe. Betroffene fordern von SPD Rücknahme der Strafanzeige und konsequenten Schutz von Betriebsrä...
Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*